• Öffnungszeiten

    Tür-Öffnung Medwell

    Mo-Fr 07.00 Uhr

    Sa 07.30 Uhr

    Tür-Schliessung Medwell

    Mo-Fr 20.00 Uhr

    Sa 12.00 Uhr

  • 033 335 22 77
  • Kontakt

    Kontaktieren Sie uns!X

    AdresseFrutigenstrasse 56
    3604 Thun / Gwatt
    Tel:  033 335 22 77
    Fax: 033 335 46 83

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Spamschutz
    captcha

STOSSWELLENTHERAPIE

Radiale Stosswellentherapie

 

Radiale Stosswellentherapie

In unserer Physiotherapie und Massage Praxis Medwell in Thun bieten wir seit Jahren Stosswellentherapie an. Dem entsprechend verfügen wir über eine langjährige Erfahrung, auch über „Sinn und Unsinn“ dieser Methode.

Die Stosswelle löst durch mechanisches Klopfen lokale Reaktionen im Gewebe aus. So können erfolgreich verschiedene Beschwerdebilder am Bewegungsapparat, oft auch chronische Schmerzen, mit gutem Erfolg behandelt werden. Die Therapie, die ein Reset, ein Neustart in der Wundheilung auslöst, eignet sich mit guten Erfolgen beispielsweise zur Behandlung von Fersensporn, Achillessehnenbeschwerden, Verkalkung in der Schulter, Springerknie, Läuferknie oder Tennisellbogen. Momentan beschäftigen wir uns mit der Stosswellentherapie unmittelbar nach Operationen zur rascheren Heilung, bei Wundheilungsstörungen oder zur Behandlung bei Lymphödemen.

Die fokussierte extrakorporale Stosswellentherapie entstammt der Urologie, wo sie sich zur Zertrümmerung von Nieren- und Harnsteinen durchgesetzt hat und weltweit angewandt wird. Entscheidende technische Veränderungen der Geräte ermöglichen nun auch einen schonenden, risiko- und nebenwirkungsarmen Einsatz von Stosswellen bei verschiedenen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates.

Radiale Stosswellen sind mechanisch erzeugte Druckwellen, welche sich als Schallwellen über die Hautoberfläche in das Gewebe hinein ausbreiten. In zahlreichen Studien konnte die Wirksamkeit, nach den Kriterien der sogenannten evidenzbasierten Medizin, nachgewiesen werden.

Die Wirkung?

Durch die eingebrachte Energie der Schallwellen werden in unseren Zellen „molekularbiologische Antworten“ ausgelöst. Radiale Stosswellen bewirken die Ausschüttung von zahlreichen Substanzen, die als Botenstoffe im Körper verschiedene Reaktionen begünstigen. Einer dieser Stoffe ist der Schmerzmediator und Wachstumsfaktor Substanz P, andere Entzündungsmediatoren wie COX II . Radiale Stosswellen bewirken die Freisetzung freier Radikale. So werden körpereigene zelluläre Abwehrmechanismen gestärkt – der Körper beginnt sich wieder aktiv gegen seine Erkrankung zu wehren. Nach wissenschaftlichen Studien wirken Stosswellen auch über eine Hyperstimulation von Nervenfasern. Aufsteigende Schmerzreize werden durch Überstimulation von Nervenfasern blockiert und führen so zu einer Verstärkung der analgetischen Wirkung (Gate-Control-Theorie).

Soweit die Theorie! In der Praxis haben wir erlebt, dass mit dieser Methode vielfach ein “Reset”, ein “Neustart” in der Wundheilung ausgelöst wird. Durch ein vertieftes Bewusstsein, unterstützt durch unsere sorgfältig erteilten Verhaltensmassnahmen und gegebenenfalls Achsenkorrekturen nach spiraldynamischen Aspekten, wird der Heilungsprozess durch den Patienten ganzheitlich eingeleitet.

Welche Anwendungsgebiete?

Die radiale Stosswellentherapie zeigt gute Erfolge bei folgenden Beschwerdebildern:
Fersensporn (Entzündung im Bereich der fusssohlenseitigen Ferse)
Haglund Exostose (Entzündung im Bereich des hinteren Fersenbeines)
Fasciitis plantaris (Reizung der Sehnenplatte an der Fusssohle)
Achillodynie (Reizung der Achillessehne)
Kalkablagerungen in Sehnenbereiche (zB. Schulter, Tennis- oder Golferellbogen)
Pseudoarthrose (verzögerte Heilung von Knochenbrüchen)
Wundheilungsstörungen der Haut (ulcus cruris)

Die Nebenwirkungen?

Neben oberflächlichen Hauteinblutungen kann es zu leichten Schwellungen kommen. Seltener wird von einer kurzfristigen Schmerzverstärkung im Behandlungsgebiet berichtet. Die Symptome verschwinden häufig aber bereits nach 1 – 2 Tagen. Mit unserer differenzierten Arbeitsweise wird die Stosswellentherapie als wenig schmerzhaft erlebt!

Welches sind Kontraindikationen?

· Thrombose
· Blutgerinnungsstörungen
· Einnahme von Medikamenten, welche die Blutgerinnung beeinflussen
· Akute Entzündungen im Behandlungsgebiet (Totalrupturen, Bursitis)
· Kortisonbehandlung und Chemotherapie
· Tumoren im Behandlungsgebiet
· Schwangerschaft
· Gasgefülltes Gewebe (Lungengewebe, Darm etc. im unmittelbaren Behandlungsgebiet)

 

Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns bitte, oder rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Literaturauszüge (PDF)
Beschreib Stosswelle (PDF)

 

 

COPYRIGHT ©MEDWELL
made by Enzian Bildnachweise bitte hier klicken